Aktuelle Informationen

Neuigkeiten

Schülerkunst Preisträger beim Wettbewerb "R(h)ein in Duisburg"

Beim Wettbewerb "R(h)ein in Duisburg" werden...

Mobilitäts- und Verkehrserziehung an der Gesamtschule Emschertal

Mobilitäts- und Verkehrserziehung ist eine übergreifende Bildungs- und Erziehungsaufgabe der Schule. Sie umfasst Aspekte von Sicherheits- und Sozialerziehung sowie von Umweltbildung und Gesundheitsförderung für eine verantwortungsvolle Teilnahme am Straßenverkehr. Sie setzt sich zudem mit Fragen einer zukunftsfähigen Mobilität als Teil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auseinander.[1]

Die Gesamtschule Emschertal verfügt über einen eigenen Verkehrsübungsplatz. Auf einer weitläufigen Grundfläche mit einem umfangreichen Straßennetz von mehr als einem Kilometer lassen sich alle wichtigen Verkehrssituationen, die Schülerinnen und Schüler beherrschen sollten, simulieren.

Im Mittelpunkt der Jahrgangsstufen 1 bis 4 stehen das Schulwegtraining und die Radfahrausbildung. Schülerinnen und Schüler lernen auf dem Verkehrsübungsplatz das richtige Verhalten abseits vom richtigen Straßenverkehr. Hier stehen ihnen alle Möglichkeiten offen, sich schon vorab auf die Teilnahme am Straßenverkehr einzustellen.

 

Die Schülerinnen und Schüler können echte Verkehrssituationen praktisch üben und lernen eventuelle Gefahrensituationen richtig einzuschätzen. In der Radfahrausbildung gewinnen sie ein Fahrgefühl für ihr Fahrrad, ohne unmittelbar den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt zu sein.

 

Dazu stehen eine Vielzahl von Straßenverkehrszeichen zur Verfügung. Die Gesamtschule Emschertal besitzt außerdem einen Fuhrpark von Fahrrädern in verschiedenen Rahmengrößen, Tretautos und anderen kindgerechten Fortbewegungsmitteln, um Schülerinnen und Schülern spielerisch und praxisorientiert an die Teilnahme im Straßenverkehr heranzuführen.

 

Die Übungsmöglichkeiten können nach Anfänger, Fortgeschrittenen und Könnern gruppiert werden. Die Schülerinnen und Schüler können so ihre Fahrsicherheit kontinuierlich steigern.

 

Mit Erreichen des 15. Lebensjahr besteht zudem erstmals die Möglichkeit, motorisierte Fahrzeuge zu nutzen. Die Schülerinnen und Schüler können einen Mofa-Führerschein (Führerscheinklasse M) im Rahmen einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft an der Gesamtschule Emschertal erwerben.

 

Gerne stellen wir unseren Verkehrsübungsplatz, sowie unsere Ausrüstung, allen Grundschulen im Stadtgebiet Duisburg zur Verfügung. Zusätzlich beraten und betreuen wir einzelne Schulklassen zum Thema Mobilitäts- und Verkehrserziehung während der Nutzung unseres Platzes. Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat (T. 0203/99 567-0).


[1]
 

      Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule (Beschluss der KMK vom 07.07.1972 i. d. F. vom 10.05.2012)